Hochmoderne Keramik-Zahnersatz-Versorgungen durch Cerec

In unserer Praxis verfügen wir über das hochmoderne CEREC 3D-System. Hierbei handelt es sich um ein computergestütztes Fertigungssystem für Zahnersatz aus Keramik und einer Vielzahl anderer High-Tech Materialien.

Mit Hilfe eines Computers und der aus der Industrie bekannten CAD-/CAM-Technik werden oft in nur einer Behandlungssitzung keramische Füllungen (Keramik-Inlays), keramische Teil- oder Vollkronen sowie keramische Verblendschalen (sogenannte Veneers) hergestellt.

Durch Verwendung modernster 3D-Computerprogramme werden Versorgungen möglich, die sowohl in Bezug auf Haltbarkeit und Präzision, als auch im Hinblick auf das Preis-/Leistungsverhältnis eine optimale ästhetische Alternative zu herkömmlichen Füllungsmaterialien darstellen. In vielen Fällen können so stark beschädigte Zähne erhalten werden, die sonst entfernt werden müssten.

Keramik-Versorgungen in höchster Reinheit und Qualität

Die Keramik-Versorgungen werden aus kleinen Keramik-Blöcken ausgeschliffen. Diese werden durch genormte Verfahren industriell hergestellt. Die aus den Blöcken hergestellten Versorgungen lassen sich dadurch in höchster Reinheit und Qualität herstellen.

Ablauf einer Behandlung mit Cerec 3D

So läuft eine CEREC 3D-Behandlung ab

  • Zuerst werden alte Füllungen und durch Karies befallene (also erkrankte) Zahnbezirke entfernt.
  • Danach wird der Zahn mit einem Spezialpuder bestäubt, um ihn für den nächsten Arbeitsschritt vorzubereiten.
  • Nun wird der Zahn mit einer kleinen Spezial-Mundkamera fotografiert. Das CEREC 3D-System ist dann in der Lage, aus der 3D-Fotografie die Konturen des Zahnes und die dreidimensionale Form der herzustellenden Zahnversorgung (Füllung, Inlay, Krone, Veneer usw.) zu berechnen.
  • Das System schleift nun mit einer computergesteuerten Fräsmaschine aus einem Keramikblöckchen eine höchst passgenaue Versorgung für Ihren Zahn.
  • Nach dem Fräsvorgang (je nach Füllungsgröße dauert dies gerade mal 10 bis 20 Minuten!) setzen wir die neue Keramikversorgung in Ihren Zahn ein. Dazu verwenden wir Komposit (Kunststoff), das zwischen Zahn und Keramik eine hauchdünne Schicht bildet und mit speziellem Licht gehärtet wird.
  • Nach einer Politur der Oberfläche ist Ihr Zahn wieder "restauriert" und sofort belastbar. Glatte Zahnoberflächen geben Ihnen ein angenehmes Gefühl.
  • Das perfekte Einkleben in den Zahn sichert eine extrem lange Haltbarkeit und die große Härte der Keramik hält dem Kaudruck durch den Gegenzahn stand.

Vorteile für den Patienten

  • Der konventionelle "Abdruck" entfällt. Eine 3D-Spezial-Mundkamera "fotografiert" und vermisst Ihren Zahn. Bei CEREC 3D müssen keine lästigen Abdrucklöffel und Abdruckmassen im Mund verwendet werden, es gibt keinen Würgereiz.
  • Gesunde Zahnsubstanz wird geschont.
  • Zähne werden durch industriell gefertigte Präzisionskeramik absolut metallfrei versorgt.
  • Keramik ist ein hoch körperverträglicher ("biokompatibler") Werkstoff.
  • Der Cerec-Zahnersatz hat ein perfektes, "zahnfarbenes" Aussehen.
  • Die Zahnrestauration aus Keramik wird in der Praxis hergestellt und in der gleichen Woche, oft am gleichen Tag beim Patienten in den Zahn eingesetzt.
  • Die gesamte Behandlung dauert nur zwischen 60 und 90 Minuten pro Versorgung.
  • Der Patient muss nicht mehr Wochen mit einem "Provisorium" kauen.
  • Die Wartezeit, bis das zahntechnische Labor die Versorgung aus Keramik herstellt (normalerweise etwa 14 Tage), entfällt.
  • Oft nur ein Behandlungstermin: Ein zweiter Besuch in der Zahnarztpraxis (Einsetztermin) ist nicht mehr notwendig, da die Keramik-Versorgung noch am gleichen Tag eingesetzt werden kann. Dies spart kostbare Zeit und einen nochmaligen Besuch.

Dr. Victor Eberle

zahnmedizin und implantologie
direkt am münster

Münsterplatz 33 · 89073 Ulm
Telefon 0731 | 63732

kontakt@dr-victor-eberle.de www.dr-victor-eberle.de

Sprechzeiten

Montag 8.00 - 13.00 Uhr
14.00 - 17.30 Uhr
Dienstag 8.00 - 13.00 Uhr
14.00 - 17.30 Uhr
Mittwoch 8.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag 8.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 17.30 Uhr
Freitag 8.00 - 13.00 Uhr